Herzlich Willkommen auf der Website des Partnerschaftskreises Ruanda Gemeinde Erfenbach e.V.

nach oben

Besuch aus Ruanda


Wenn am 22. Mai 2017 sechs Ruander in den Flieger in Kigali, der Hauptstadt Ruandas, steigen, werden sie zum ersten Mal ihre Heimatregion verlassen. Pfarrer Théogène Ngoboka,  Félicité Musabyemaryia und Jean Damascène Ntawangundi aus Nkanka sowie Pfarrer Placide Manirakiza, Jean Baptiste Fikiri und Alexianne Niyoyita von der Insel Nkombo sind dann auf dem Weg in die Partnergemeinde Erfenbach.

Die Partnerschaft zwischen der Pfarrei Nkanka und der Gemeinde Erfenbach besteht seit nunmehr dreizehn Jahren. Abbé Théogène übernahm erst im September 2016 die Partnerpfarrei als Nachfolger des nach Mwezi versetzten Pfarrers Paulin Habimana.  Ebenfalls im Jahr 2016 wurde die Inselpfarrei Nkombo gegründet und an Abbé Placide übergeben.

Die gegenseitigen Besuche sind ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft. Nicht nur, dass die Erfenbacher jedes Jahr in das afrikanische Land der tausend Hügel reisen, so ist es ihnen auch wichtig, dass die ruandischen Partner die deutsche Gemeinde  kennenlernen. Nur durch den Austausch mit den Menschen einer anderen Kultur und das Verständnis füreinander kann die partnerschaftliche und freundschaftliche Beziehung gestärkt werden.

Im Mai erwartet die afrikanischen Gäste ein vielfältiges Programm mit Besuch des Speyrer Doms, der Rietburg, des Hambacher Schlosses und vieles mehr. Doch neben dem Touristenprogramm spielen die persönlichen Gespräche, in denen auch laufende Projekte besprochen und neue Projektideen diskutiert werden, eine sehr wichtige Rolle.

Der Partnerschaftskreis Ruanda der Gemeinde Erfenbach lädt alle interessierten Mitglieder der Gesamtpfarrei herzlich zu den verschiedenen Veranstaltungen ein.

Am 2. Juni wird die Delegation aus Ruanda mit sicherlich vielen neuen Eindrücken in ihre Heimat zurückkehren.

Von Links: Abbé Théogène, Jean Baptiste, Félicité, Jean Damascène, Alexianne und Abbé Placide